Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Ver- & Entsorgung

Wertstofferfassung
Die gebührenfreie Wertstoffsammlung und -abfuhr erfolgt durch Altglas-Container an den bekannten Standorten. Die Abfuhr der "Gelben Säcke" für Metall, Kunststoff usw. erfolgt einmal monatlich.

Papierentsorgung
Die Papierentsorgung erfolgt ebenfalls 4-wöchentlich über die "Grüne Tonne" sowie die "Graue Tonne mit blauem Deckel" kostenlos. Hier stehen die Behältergrößen 120 l und 240 l zur Verfügung. Für größere Wohneinheiten oder Gewerbebetriebe wird ein 1.100 l Container angeboten.

Bio-Abfallentsorgung und Grünabfallannahme
Die kompostierbaren Abfälle aus Haus und Garten, die nicht auf dem eigenen Grundstück kompostiert werden, werden im 2-wöchentlichen Rhythmus gebührenpflichtig mit der "Bio-Tonne" (erhältlich in den Behältergrößen 60, 80 und 120 l) abgefahren. Zusätzlich kann eine 120 l Sommerbiotonne, die in den Monaten Mai - Nov. eines jeden Jahres abgefahren wird, aber ganzjährig auf dem Grundstück verbleibt, beantragt werden. Daneben können jeden Samstag Grünabfälle aus privaten Haushalten auf dem Gelände der ehemaligen Tonabgrabungsfläche am Hongsener Weg abgeliefert werden. Baumschnitt kann kostenlos abgegeben werden, Rasen-, Bodendecker-, Strauch- und Heckenschnitt gegen Gebühr.

Restabfallentsorgung
Die Restabfallentsorgung erfolgt gebührenpflichtig alle 4 Wochen mit der grauen Restabfalltonne, die in den Behältergrößen 60, 80, 120 und 240 l zur Verfügung steht. Für größere Wohneinheiten oder Gewerbebetriebe werden Container mit 800 l oder 1.100 l Füllvolumen angeboten.

Sperrgutabfuhr
Zusätzlich zur Restabfallentsorgung erfolgt viermal im Jahr eine Sperrgutabfuhr. Das abzufahrende Sperrgut ist zwei Wochen vor dem jeweiligen Abfuhrtermin im Bürgerbüro zur Abholung anzumelden. Die abzufahrenden Gegenstände sind mit einer Wertmarke zu versehen, die Sie ebenfalls im Bürgerbüro gegen Entgelt erhalten.

Schadstoffe aus Haushalten
Sonderabfälle wie Batterien, Lack- und Farbreste, Verdünnung, Lösungsmittel sowie Spritzen, Kanülen und Altmedikamente aus privaten Haushalten können Sie unentgeltlich an drei Tagen im Jahr am Bauhof abgeben.

Elektro- und Elektronikaltgeräte
Elektro- und Elektronikaltgeräte sowie Kühlschränke, Leuchtstoffröhren u. Energiesparlampen können samstags kostenlos am Bauhof abgegeben werden.

Abwasserbeseitigung
Anfang der siebziger Jahre wurde im Ortsteil Tengern eine vollbiologische Kläranlage errichtet. Diese wurde zwischenzeitlich auf den neuesten Stand der Abwassertechnik umgeplant. Die Erweiterung, für nunmehr 15.000 Einwohnergleichswerte, konnte im Oktober 1995 in Betrieb genommen werden. Derzeit sind rd. 13.000 Einwohner (Anschlussgrad = 96 %) an die Kläranlage Tengern angeschlossen.

Zum Aufgabenbereich des Abwasserwerkes gehören neben der Kläranlage Tengern
17 Pumpwerke,
10 Staukanäle,
15 Regenrückhaltebecken,
2 Regenklärbecken
sowie ein Kanalnetz von rd. 180 km Länge.

Seit 1990 wurden im Gemeindegebiet 10 Regenrückhaltebecken mit einem Gesamtvolumen von ca. 35.000 m³ gebaut. Das größte Rückhaltebecken der Gemeinde liegt in Holsen-Kümmerdingsen. Es wurde 2008 fertig gestellt und umfasst ein Stauvolumen von 22.000 m³. Bei Starkregen werden die Wassermengen aufgestaut und die Überschwemmungsgefahr für den Ortsteil Tengern erheblich reduziert.

In die Abwasserbeseitigung wurden bislang rd. 40 Mio. EUR investiert. Das Abwasserwerk ist Bestandteil der Wirtschaftsbetriebe Hüllhorst.

Wasserversorgung
Das Wasserwerk versorgt die Bevölkerung der Gemeinde zentral mit Trink- und Brauchwasser. Im Jahr 2010 wurden in der Gemeinde Hüllhorst rd. 500.000 m³ Wasser verbraucht. Das öffentliche Wasserverteilungsnetz besteht seit 1961.

Gefördert wird das Wasser aus dem Urstromtal der Weser im Ortsteil Südhemmern der Gemeinde Hille. Das Wasserwerk ist Bestandteil der Wirtschaftsbetriebe Hüllhorst.