Gehe zum Inhalt, überspringe Menüs

 

Fremdenverkehr und Freizeitaktivitäten

Besonders reizvoll ist die Lage der Gemeinde nicht nur für die Birkenauer sondern auch für den Fremdenverkehr: Wohnen bzw. Übernachten im ruhigen Odenwald und trotzdem das gesamte Angebot der Metropolregion (Geschäfte, Kulturbetrieb, Konzerte, Theater, Museen, SAP Arena, Sport usw...) mit den Städten Weinheim, Mannheim und Heidelberg in erreichbarer Nähe zur Verfügung zu haben, dies ist mit ein Grund für die Attraktivität der Gemeinde.

Seit 30 Jahren ist Birkenau (Kerngemeinde) staatlich anerkannter Erholungsort.

Sowohl für die Bevölkerung als auch für die Gäste stehen direkt in Birkenau ein Freibad, Reitplätze und Reithallen, Tennisanlagen, Sportplätze und -hallen, Grillplatz, Angelteich und mehr als 100 km markierte Wanderwege (Moutainbike-Route, Radwege) zur Verfügung. Freundliche Gaststätten, leistungsfähige Beherbergungsbetriebe (Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Ferien auf dem Bauernhof) sowie ein gut ausgebautes öffentliches Nahverkehrssystem mit Bussen, Weschnitztalbahn und einem Ruftaxibetrieb in allen Ortsteilen runden das Fremdenverkehrsangebot ab.

Wanderungen, Spazierwege und Rad-Touren
in der Großgemeinde und dem Geo-Naturpark Bergstraße - Odenwald


Wanderwege

Panoramaweg zum Götzenstein
Einer der schönsten und vielseitigsten Rundwege ist der 15,4 km lange Wanderweg zum Götzenstein. Zunächst durch Streuobstwiesen mit Ausblick auf Birkenau führt der Weg dann durch den Wald nach Buchklingen. Sehr abwechslungsreich mit Ausblicken über den Odenwald und in die Rheinebene geht es weiter nach Löhrbach und von dort zum höchsten Punkt der Wanderung, dem Götzenstein (521 m). An diesem ruhigen und idyllischen Ort im Buchenwald findet man eine keltische oder germanische Kultstätte mit eindrucksvollen Granitblöcken (Naturdenkmal). Weiter geht es mit schönen Ausblicken zum Kisselbusch, zum Franzosenkreuz und anschließend zurück nach Birkenau.

Insgesamt 15,4 km, 530 Höhenmeter, etwa 4,5 h

Zwei Burgen-Rundwanderweg
Von Birkenau aus geht es zunächst entlang der Weschnitz und dann bergauf Richtung Wachenberg zur Wachenburg. Die Burg wurde zwischen 1907 und 1913 erbaut und bietet imposante Ausblicke auf Weinheim. Weiter geht es zur Ruine Windeck, erbaut im 12. Jahrhundert; Sie wurde mehrmals zerstört und restauriert. Der Rückweg führt durch schöne Wälder, über die Eichhöhe zurück nach Birkenau.

Insgesamt 11,6 km, 360 Höhenmeter, etwa 3 h

Es gibt weitere Wanderwege nach Hornbach, Reisen, Nieder-Liebersbach, und in die Nachbargemeinden Abtsteinach, Mörlenbach und Gorxheimertal, insgesamt mindestens 100 km markierte Wanderwege, Einkehrmöglichkeiten, Schutzhütten und Ruhebänke des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald.

Geführte Wanderungen, Themenwanderungen und sonstige Veranstaltungen zur Natur, Geschichte, Geologie bzw. Flora und Fauna des Geo-Naturparks gibt es auf der Homepage www.geo-naturpark.de

6 Mühlen-Weg
Der Wanderweg führt von der Fuchs`schen Mühle auf der südlichen Seite der Weschnitz bis nach Birkenau. Die Weiterführung nach Weinheim ist geplant. Der teilweise sehr schmale Fußweg entlang der Weschnitz bietet schöne Ausblicke auf mehrere alte Mühlen, restaurierte Höfe (Kulturdenkmale) und Zeugnisse ehemaliger und heutiger Wasserkraftnutzung.

Kunstweg
Im Rahmen der Birkenauer Kunsttage 2011 wurde der Kunstweg auf dem Birkenauer Höhenweg eingeweiht. Acht Tage lang hatten 7 Künstler im Schlosspark vor den Augen der Öffentlichkeit ihre Skulpturen zum Thema "Bildung" hergestellt. Jedes Kunstwerk fand seinen Platz auf dem Höhenweg zwischen Birkenau und der Reisener Straße.

Mountainbikeroute Birkenau 1
Die MTB Rundtour beginnt am Bahnhof in Birkenau und verläuft auf dem nördlichen und dem südlichen Höhenrücken über dem Kallstädter Tal bis nach Löhrbach und auf den Götzenstein. In einem stetigen bergauf bergab, durch Wald und Wiesen zeigen sich immer wieder beeindruckende Ausblicke in den Odenwald, das Weschnitztal und die Rheinebene. Die Route ist sehr gut markiert, der Blick in eine Wanderkarte ist nicht erforderlich. Die Strecke besteht hauptsächlich aus Waldwegen, dazwischen befinden sich kurze Asphaltabschnitte und mehrere in Auf- und Abfahrt anspruchsvolle Single Trails.

Insgesamt sind 22 km und 680 Höhenmeter zu bewältigen. Weitere Informationen zu MTB Routen im Odenwald gibt es unter www.mtb-geo-naturpark.de

Das Birkenauer Freibad

Das Freibad bietet weitläufige Liegewiesen mit vielen Sonnen- und Schattenplätzen für ruhige und entspannte Stunden.

Im Nichtschwimmerbecken mit Rutsche erleben Groß und Klein vergnügliche Stunden und im Planschbecken mit Sonnenschutz können die ganz Kleinen ungestört spielen. Sportliche Runden kann man auf den 50 Meter-Bahnen schwimmen. Für die sportlich Interessierten gibt es außerdem ein Beachvolleyballfeld, Tischfußball sowie Tischtennis.

Direkt an der Hauptstraße und doch ruhig an der Weschnitz gelegen, lädt das Birkenauer Freibad zu einem Besuch ein und bietet einiges für einen kurzweiligen Aufenthalt.

Die aktuellen Öffnungszeiten und Preise entnehmen Sie bitte der Homepage (www.birkenau.de, in der Rubrik: Freizeit, Kultur und Sport).

Adresse: Hauptstraße 161
Telefon: 06201-31405

Vereine

Vereine prägen und bereichern die Lebensqualität einer Gemeinde. Demnach hat Birkenau eine sehr hohe Lebensqualität, denn in Birkenau und seinen Ortsteilen gibt es ein sehr reges Vereinsleben. Nahezu 80 Vereine und Organisationen ermöglichen eine individuelle Gestaltung der Freizeit.

Zahlreiche Sportvereine bieten ein breites Spektrum von Sportarten an. Ob Freiluft oder Halle, Breiten- oder Leistungssport, Individual- oder Gesundheitssport, Kleinkinder- oder Seniorensport, es wird für jedes Interesse und jedes Alter etwas geboten.

Auch musikalisch und kulturell hat Birkenau einiges zu bieten. In mehreren Musik- und Gesangsvereinen kann man musischen Leidenschaften nachgehen oder Ausstellungen, Autorenlesungen, Tanz- oder Theatervorführungen und vieles mehr besuchen.

Soziales Engagement ermöglichen bis zu 20 Vereine: Kranken- oder Altenpflege, Kleinkinder- oder Schulkinderbetreuung, Integration Behinderter, Fördervereine für kommunale Einrichtungen und die Freiwillige Feuerwehr. Dazu kommen noch einige Vereine, die sich dem Natur- und Umweltschutz sowie der Tierzucht und -pflege verschrieben haben.

Für Spaß und Frohsinn sind mehrere Karnevalsvereine mit einer Vielzahl von Veranstaltungen zuständig.

Um das "internationale" Flair kümmern sich Partnerschaftsvereine und Freundeskreise. Mit der französischen Partnergemeinde in La Rochefoucauld finden seit Jahren regelmäßige Treffen und Veranstaltungen statt. Auch mit Vertretern aus Ungarn hat sich ein reger Kontakt gebildet.

Eine Übersicht mit allen Vereinen, so wie Ansprechpartnern mit Telefon und E-Mail gibt es auf der Birkenauer Homepage.

Kulturverein Birkenau

Der Kulturverein bietet Abendveranstaltungen, Kurse und Ausstellungen an und organisiert Studienreisen.

Das Programm enthält Angebote in Musik, Literatur, Kunst, Geschichte, Heimat- und Kulturgeschichte, Informationen über das Leben berühmter Persönlichkeiten und Menschen in anderen Ländern und Kulturen. Regelmäßige Kurse in Fremdsprachen, Geselligkeit und Tanz werden angeboten.

Auch für Kinder gibt es ein vielseitiges Programm wie z.B. kreative Lesenachmittage sowie Künstler- und Forscherferien für Kinder in den Schulferien.

Städtepartnerschaft

Ihren Ursprung hat die deutsch-französische Partnerschaft in der Langenbergschule Birkenau. Im Mai 1976 hatte die Langenbergschule Birkenau den Kontakt nach La Rochefoucauld geknüpft und im Mai 1976 fand der erste Schüleraustausch mit dem College Jean Rostand statt. Dieser Schüleraustausch war dann auch die Basis für die Städtepartnerschaft (Jumelage), die 1978 mit der Unterzeichung der Partnerschaftsurkunde durch die beiden Bürgermeister Willi Flemming (Birkenau) und André Linard (La Rochefoucauld) besiegelt wurde.

La Rochefoucauld ist eine französische Stadt im Departement Charente und gehört zum Bezirk Angoulême und zum Kanton La Rochefoucauld.

La Roche (der Felsen) am Ufer der Tardoire, auf dem die erste Burg gebaut wurde gab der Stadt den ursprünglichen Namen. Später wurde der Name des ersten bekannten Familienangehörigen der Herren von La Roche " Foucauld " dem Städtenamen hinzugefügt und so wurde aus der Stadt La Roche die Stadt La Rochefoucauld.

Seit Beginn der Partnerschaft gab und gibt es zahlreiche Begegnungen zwischen den Menschen aus Birkenau und La Rochefoucauld im privaten, kulturellen und politschen Bereich.